Menu
  • Mit seiner kleinen Stellfläche findet der Aperio GT 450 auf Ihrem Labortisch Platz. Dieses Hochleistungsgerät bietet eine Scangeschwindigkeit von ~35 Sek. bei 40-facher Vergrößerung.

Aperio GT 450 Automatischer Objektträgerscanner für die digitale Pathologie mit hoher Kapazität

Der Sprung zur Bildgebung der nächsten Generation

Der Aperio GT 450 ermöglicht es Histotechnikern dank einer Scangeschwindigkeit von nur 32 Sekunden*, Präparate schnell und zuverlässig zu scannen. Bei 40-facher Vergrößerung* werden stündlich 81 Objektträger in qualitativ hochwertigen Bildern und in einer sicheren und skalierbaren IT-Umgebung ausgegeben. Vom Labor bis zum IT-Raum – der Aperio GT 450 wurde für den Ausbau der digitalen Pathologie entwickelt.

  • Verkürzte Bearbeitungszeiten durch berührungsloses Scannen und kontinuierliches Laden der Racks direkt vom Färbe- und Eindeckautomaten der HistoCore SPECTRA Workstationaus
  • Erhöhte IT-Kontrolle und -Sicherheit über einen dedizierten Scanner Administrator Manager/SAM-Server und eine Software zur gleichzeitigen Konfiguration und Überwachung mehrerer Aperio GT 450 Scanner Keine separaten Workstations mehr für die einzelnen Scanner
  • Hervorragende Bildqualität dank Leica-Optik

Nur für Forschungszwecke. Nicht zur Verwendung in der Diagnostik.
*Scangeschwindigkeit bei 40-facher Vergrößerung für eine Fläche von 15 mm × 15 mm

Ein Konzept nach Ihren Ansprüchen

Schnelle und einfache Bedienung für Histotechniker

Der Aperio GT 450 DX ist unkompliziert in der Bedienung und hilft Histotechnikern, schnell zuverlässige Ergebnisse zu liefern. Schließen Sie Scanaufgaben einfach und zügig ab, um sich auf andere Aufgaben im Labor konzentrieren zu können: 15 Racks zu je 30 Objektträgern (insgesamt 450 Objektträger) können direkt aus dem Eindeckautomaten HistoCore SPECTRA CV in den Aperio GT 450 geladen werden. Hier werden sie automatisch gescannt; bei einer Fläche von 15 mm × 15 mm und 40-facher Vergrößerung werden 81 Objektträgern pro Stunde eingelesen.

  • Berührungsloses, kontinuierliches Laden während des Scanvorgangs
  • Automatische Kontrolle der Bildqualität bei jedem Scan
  • Scannen nach Priorität
  • Kalibrierung jedes Objektträgers bei jedem Scan
  • Gesamtkapazität für 450 Objektträger in einem kompakten Gerät, das auf den Labortisch passt
  • Gewebefinder mit einer Genauigkeit von 99,5 %, der bei Bedarf auch angepasst werden kann*
  • 100 % Erfolgsrate beim erstmaligen Scannen eines Barcodes*

*VP-0450 Validierungsergebnisse

„Der Aperio GT 450 ist sehr einfach zu bedienen und ein zuverlässiger Partner im Labor. Seine hohe Scangeschwindigkeit, die automatische Überprüfung der Bildqualität und die Möglichkeit zum priorisierten Scannen definierter Racks machen meinen Arbeitstag so viel produktiver.“ - Assistent im Labor für pathologische Anatomie, NeoGenomics Laboratories

Vom Labor über den IT-Raum bis ins Büro – der Aperio GT 450 wurde entwickelt, den Einsatz der digitalen Pathologie durch Histotechniker, IT-Fachleute und Pathologen zu erhöhen.

Die hier gezeigten Produkte – HistoCore SPECTRA Workstation in Verbindung mit Aperio GT 450 – sind nur für Forschungszwecke (RUO) bestimmt.
Secure, Scalable IT Architecture

Eine sichere und ausbaufähige Architektur für das IT-Personal

Der Aperio GT 450 bietet eine schnelle, sichere und flexible IT-Architektur. Mit dem zentralisierten Scanner Administration Manager/SAM-Server und einer dedizierten Software wird eine Lösung zur Datenverwaltung geliefert, die die parallele Ferneinrichtung und -überwachung mehrerer Aperio GT 450 Scanner erlaubt.*

  • Umfassende Netzsicherheit einschließlich Verschlüsselung und Benutzerkonten
  • Zentralisierte Scanverwaltung zur Einrichtung und Überwachung mehrerer Scanner
  • Zwei 10-GB-Netzwerkverbindungen auf dem SAM-Server
  • Skalierbare Einrichtung für Hub-and-Spoke-Konfigurationen
  • HL7-Kompatibilität für reibungslose Integration in LIS, LIMS oder PACS
  • Unterstützung dedizierter Anmeldungen für jeden Aperio GT 450 Scanner

*siehe Weitere Informationen > Häufig gestellte Fragen für zusätzliche Angaben zum SAM-Server

Hervorragende Bildqualität für Pathologen

Der Aperio GT 450 DX nutzt ein leistungsstarkes, maßgefertigtes Objektiv, das von Leica Microsystems hergestellt wird, jenem Unternehmen, das seit 1847 Weltklasseoptik liefert. Diese bewährte Handwerksqualität ist Teil des Aperio GT 450, der für eine schnelle Bereitstellung von Bildern in außergewöhnlicher Qualität konzipiert wurde.

  • Leica-Optik für erstklassige Bildqualität
  • Höchstmögliche Bildqualität dank Kalibrierung jedes Objektträgers beim Scanvorgang
  • Automatische Beurteilung der Bildqualität, damit Sie keine Objektträger für erneute Scans zurückschicken müssen
  • Gewebefinder mit einer Genauigkeit von 99,5 % detektiert auch blasses Gewebe zuverlässig, während Beschriftungen, Staub und andere Rückstände ausgeschlossen werden

„Ich war wirklich beeindruckt von der Schärfe und dem Kontrast der Bilder. Das ist definitiv Bildqualität der nächsten Generation.“ Pathologieprofessor, University of California, Los Angeles

Maßgefertigtes, leistungsstarkes Leica-Objektiv für Scanqualität der nächsten Generation

Bildqualität

Bildqualität – von Pathologen für Pathologen getestet

(zur optimalen Ansicht der Ergebnisse empfehlen wir die Aperio Bildanzeigestation, die einen kalibrierten Monitor umfasst)

 

 

Mitosen (Brust)
Interzelluläre Brücken
Chromatin
Nukleoli

Präzision, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit

Bisher stellte die Scangeschwindigkeit bei 40-facher Vergrößerung eine Hürde für den Ausbau der digitalen Pathologie dar, denn hohe Volumen von mehr als 120.000 Objektträgern im Jahr ließen sich kaum abarbeiten. Die Technologie der Echtzeit-Fokussierung (Real-Time Focusing, RTF)** bietet eine potenzielle Lösung für dieses Problem. Es handelt sich um eine neuartige Methode zur digitalen Bilderfassung, bei der ein abbildender Zeilensensor mit einem fokussierenden Zeilensensor kombiniert wird.

  1. Während des Scanvorgangs empfängt der fokussierende Zeilensensor Fokussierungsdaten des Gewebes.
  2. Proprietäre Algorithmen ermitteln daraus den besten Fokuswert.
  3. Jeder beste Fokuswert wird von der Mechanik als Teil eines Regelkreises interpretiert, wobei der optimale Fokuswert kontinuierlich auf die Objektivhöhe angewandt wird.
  4. Die Anpassung der Objektivposition erfolgt in Echtzeit und permanent, damit der abbildende Zeilensensor das Bild mit dem bestmöglichen Fokus erfassen kann. Das ist das Prinzip der Echtzeit-Fokussierung.

**US Patent-Nr. 9.841.590

Kernrillen (Schilddrüse)
Kernrillen (Schilddrüse)
Excellent Image Quality with Custom-Made Leica Objective

Hervorragende Bildqualität mit einem maßgefertigten Leica-Objektiv

Das Hochleistungsobjektiv des Aperio GT 450 wurde speziell zur Maximierung des Sichtfeldes entwickelt und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum Hochgeschwindigkeitsscannen in der digitalen Pathologie. Die meisten Objektive sind rund, weil das menschliche Auge rund ist: Damit wird das Licht in der Mitte gebündelt, aber das Sichtfeld begrenzt. Das Objektiv des Aperio GT 450 verfügt über eine extra weite Flachfeldkorrektur, die für ein viel größeres Sichtfeld (1 mm) sorgt und auch bei extrem großen digitalen Bildern schnelle Scans mit einer Auflösung von 0,26 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung ermöglicht.

Bildanzeigestation

Bildanzeigestation für den Pathologen

Produkt-Nr.: 23VS100

 

 

Erleben Sie exzellente Bildqualität mit der Bildanzeigestation von Aperio

Die Aperio Bildanzeigestation ermöglicht es Pathologen, Aufnahmen ganzer Objektträger, die mit dem Aperio GT 450 erstellt wurden, in bislang unerreichter Bildqualität auf kalibrierten Monitoren zu betrachten. Die Bildanzeigestation beinhaltet eine herstellereigene Farbkalibrierungsdatei, welche die Bildfarben des Aperio GT 450 an die Pixelfarben des Bildschirms anpasst. So können wir dem Pathologen eine erstklassige Bildansicht garantieren.*

Lieferumfang:

  • Ein auf Medizinstandard kalibrierter 2k-Monitor von Dell
  • Dell-Workstation mit Vorinstallation von
    • herstellereigenem ICC-Profil zur Bildfarbkorrektur
    • Aperio ImageScope Software zur Objektträgeransicht (v12.4 oder höher)
    • Betriebssystem Microsoft Windows 10 (64 Bit)
  • Maus und Tastatur

*VP-0450 Punktzahl für Bildqualität = 3,94/4,0, bei Validierung unter Verwendung eines kalibrierten ICC-Profils, von Dell-Monitoren und ImageScope v12.4

 

 

Pathologist Viewing Station

Technische Daten

Produktspezifikationen

BILDGEBUNG, KAPAZITÄT UND BETRIEB

Vergrößerung: 40x
Scangeschwindigkeit: 32 Sek./Objektträger (für eine Fläche von 15 mm × 15 mm bei 40-facher Vergrößerung)
Scandurchsatz: 81 Objektträger/Std. (für eine Fläche von 15 mm × 15 mm bei 40-facher Vergrößerung)*
Scanauflösung: 0,26 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung
Scanausgabe: DICOM-kompatibel und SVS
Scanbereich: ≤ 23,6 mm × 58 mm
Sichtfeld (Field of View, FOV): 1mm
Objektiv: maßgefertigt von Leica Microsystems

*VP-0450

Objektträgerkapazität: 450 Objektträger (15 Racks zu je 30 Objektträgern)
Laden der Objektträger: automatisches, kontinuierliches Laden von bis zu 450 Objektträgern im 1×3-Format (25,4 mm × 76,2 mm)
Akzeptierte Racks: Universalracks von Leica mit einer Kapazität für 30 Objektträger, validiert und empfohlen für die Verwendung mit der HistoCore SPECTRA Workstation
Racks des Färbe- und Eindeckautomaten Sakura Prisma (Kapazität für je 20 Objektträger)

MAßE & GEWICHT

Abmessungen (B × H × T): 52,83 cm × 49,53 cm × 58,43 cm
Gewicht: 63,5 kg

IT-ANFORDERUNGEN UND INTEGRATION

Anforderungen an die Netzwerkbandbreite (Aperio GT 450 zu SAM-Server): 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s)
Anforderungen an die Netzwerkbandbreite (SAM-Server zu Bildspeicher/DSR): 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s)
Kompatibilität: HL7 und DICOM (für LIS-, LIMS-, PACS-Integration)
Bilddateiformate: DICOM-kompatible Bilder, SVS, TIFF

SICHERHEITSFUNKTIONEN

SSL für SAM-Benutzeroberfläche
Nutzer- und scannerspezifische PIN-Vergabe – inkl. automatischer Abmeldung
Sichere Anmeldung in der SAM-Server-Software
Ereignis- und Datenprotokollierung über Mirth Connect zum Dateisystem
Fernzugriff auf den Scannerstatus
Erstellen von Benutzergruppen mit spezifischen Berechtigungen – inkl. Passwort für Client-Software und PIN für Scanner

OBJEKTTRÄGER, DECKGLÄSER UND ETIKETTEN

OBJEKTTRÄGER
Allgemein: Gewebeprobe bzw. Abstrich befindet sich zwischen stützenden Objektträger und schützendem Deckglas
Standard: Objektträger im 1×3-Format (25,4 mm × 76,2 mm), Abmessungen konform mit ISO 8037/1
Minimale Objektträgergröße (B × L): 25 mm × 75 mm
Maximale Objektträgergröße (B × L): 26 mm x 76 mm
Dicke: optimiert für Objektträgerstärke von 0,9 mm bis 1,1 mm exkl. Deckglas
Zusätzliche Hinweise: Deckglas und Etikett dürfen nicht über die Ränder des gläsernen Objektträgers hervorragen und müssen vollständig am gläsernen Objektträger haften. Auch ihre Ecken und Kanten dürfen sich nicht vom Objektträger abheben. Die Außenflächen des Objektträgers müssen trocken sein. Es darf keine Flüssigkeit aus dem Probenbereich austreten.
Objektträgervorbereitung: Standardpräparation der Objektträger mit
  • Deckgläsern aus Glas mit Eindeckmedien, Eukitt oder Wasser
  • Deckgläsern aus Kunststoff mit integriertem Klebstoff
Maximale Probendicke: optimiert für eine Probendicke von 3-5 µm inkl. Eindeckmedium
DECKGLÄSER
Akzeptierte Deckgläser:optimiert für Deckglasstärke von 0,17 mm und Deckgläser aus handelsüblichem Material (Standarddeckgläser für die Mikroskopie oder Eindeckfolie aus Zellulosetriacetat)
ETIKETTEN
Etikettengröße (B × L): 25 mm × 25 mm handbeschriftete oder bedruckte, nicht transparente, matte Aufkleber
Zusätzliche Hinweise zu Etiketten: Das Etikett darf nicht über die Ränder des Objektträgers hervorragen und soll nicht an der Unterseite desselben, sondern stets auf der Deckglasseite des Objektträgers angebracht werden.
BARCODES
Barcodetypen: 1D- und 2D-Symbole
Unterstützte Barcodes: NW7, QR-Code, Data Matrix, Interleaved 2 aus 5, Code 39, Code 128, PDF417, MicroPDF417

Vergleich

Tabelle für den Schnellvergleich

Produkt

Aperio GT 450

Aperio AT2

Aperio AT Turbo

Aperio XT

Maximale Objektträgerkapazität 450 400 400 120
Scangeschwindigkeit (für eine Fläche von 15 mm × 15 mm bei 40-facher Vergrößerung) ~32 Sek. ~155 Sek. ~310 Sek. ~600 Sek.
Kontinuierliches Laden während des Scanvorgangs
Scannen der Racks nach Priorität
Automatische Kontrolle der Bildqualität
Kompatibilität der Racks mit dem Eindeckautomaten Leica HistoCore SPECTRA CV
Rackkapazität 15 Racks zu je 30 Objektträgern
15 Racks zu je 20 Objektträgern
10 Racks zu je 40 Objektträgern 10 Racks zu je 40 Objektträgern 8 Racks zu je 15 Objektträgern
Vergrößerung 40x 20×, 40× 20×, 40× 20×, 40×
Auflösung 0,26 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung 0,25 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung 0,25 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung 0,25 µm/Pixel bei 40-facher Vergrößerung
Garantierter Scandurchsatz bei 40-facher Vergrößerung ~81 Objektträger/Std. ~20 Objektträger/Std. ~10 Objektträger/Std. ~5 Objektträger/Std.
Garantierter Scandurchsatz bei 20-facher Vergrößerung k. A. ~50 Objektträger/Std. ~25 Objektträger/Std. ~20 Objektträger/Std.
Objektiv maßgefertigt von Leica Microsystems in Deutschland 20×/0.75 NA Plan Apo (Scannen mit 40-facher Vergrößerung mit 2-fachem optischen Vergrößerungswechsler) 20×/0.75 NA Plan Apo (Scannen mit 40-facher Vergrößerung mit 2-fachem optischen Vergrößerungswechsler) 20×/0.75 NA Plan Apo (Scannen mit 40-facher Vergrößerung mit 2-fachem optischen Vergrößerungswechsler)
Unterstützte Objektträgergrößen 1x3 1 × 3 und 2 × 3 (1 Objektträger) 1 × 3 und 2 × 3 (1 Objektträger) 1 × 3 und 2 × 3 (Autolader)
Sichtfeld (Field of View, FOV) 1mm 0,5mm 0,5mm 0,5mm
Barcodetypen 1D- und 2D-Symbole 1D- und 2D-Symbole 1D- und 2D-Symbole 1D- und 2D-Symbole
Abmessungen (B × H × T) 52,83 cm × 49,53 cm × 58,43 cm 40,6 cm × 59,7 cm × 64,7 cm 40,6 cm × 59,7 cm × 64,7 cm 40,6 cm × 59,7 cm × 64,7 cm
Gewicht 63,5 kg 140 lbs (63.5 kg) 58,5 kg 47,6 kg

Documents

Documents

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 English

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 Japanese

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 Korean

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 Portuguese Brazil

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 Simplified Chinese

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1.8000 Traditional Chinese

(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 English

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 Japanese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 Korean

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 Portuguese Brazil

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 Simplified Chinese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 Release 1.0.1 Traditional Chinese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 RUO Release 1.0 Chinese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 RUO Release 1.0 English

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 RUO Release 1.0 Japanese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 RUO Release 1.0 Korean

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Aperio GT 450 RUO Release 1.0 Portuguese

(PDF)
(PDF)
(PDF)
(PDF)

Broschüren

(PDF)

Ressourcen

Ressourcen

Videos

Vorstellung des Aperio GT 450 (klicken, um das Video abzuspielen; Lautsprecher einschalten)

Aperio GT 450 – Grundlagenschulung

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

Aperio GT 450

Wie viele Objektträger können pro Stunde gescannt werden?

81 Objekträger pro Stunde bei 40-facher Vergrößerung und einer Fläche von 15 mm × 15 mm

Wie hoch ist die Scangeschwindigkeit?

32 Sekunden bei 40-facher Vergrößerung für eine Fläche von 15 mm × 15 mm

Wird eine Workstation bereitgestellt?

Nein, das ist nicht notwendig. Der Aperio GT 450 verfügt über eine skalierbare Lösung für die IT-Architektur, wobei ein zentralisierter SAM-Server genutzt wird, um mehrere GT-450-Scanner vom Büro für IT-Management aus einzurichten und zu überwachen.

Was ist ein SAM-Server?

Der Scanner Administration Manager (SAM) ist ein Hochleistungsserver zur Scanverwaltung, der im IT-Raum installiert ist und einen zentralisierten Admin-Hub unterstützt, der seinerseits mit mehreren GT-450-Scannern im Pathologielabor verbunden ist. Die GT-450-Scanner streamen DICOM-Dateien an den SAM-Server, wonach sie in SVS-Dateien konvertiert werden. Der SAM-Server verfügt über Mirth-Technologie für die Ereignis- und Datenverarbeitung und HL7 zur Integration. Die SAM Client Application Software wird auf den SAM-Server geladen und ermöglicht es dem IT-Personal und der Laborleitung, sich über einen sicheren Netzwerkzugang anzumelden, um die GT-450-Scanner im Labor einzurichten und zu überwachen, einschließlich der Statusübersichten, PIN-Kontrollen und Abmeldezeiten für jeden Scanner.

Lässt sich der Gewebefinder anpassen?

Ja. Für den seltenen Fall, dass der Gewebefinder angepasst werden muss, kann der Anwender einfach die Option zum Scannen ganzer Objektträger wählen und der GT 450 scannt automatisch den gesamten Objektträger.

Müssen vor dem Scannen manuell Schnappschüsse erstellt werden?

Nein, dieser Arbeitsschritt erfolgt dank Echtzeit-Fokussierung im Aperio GT 450 automatisch.

Muss die Bildanzeige über einen kalibrierten Monitor erfolgen?

Ja. GT-450-Bilder sind so konzipiert, dass sie für eine optimale Bilddarstellung, insbesondere in Bezug auf die Farbe, auf kalibrierten Monitoren angezeigt werden müssen. Wir empfehlen nachdrücklich die Verwendung der Bildanzeigestation von Aperio und der ihr zugehörigen kalibrierten Monitore, die für den Einsatz mit GT-450-Bildern validiert wurden. Die Aperio Bildanzeigestation verfügt über ein herstellereigenes ICC-Profil zur Bildfarbkorrektur auf der Workstation, das die Feinjustierung des Monitors für die Darstellung von GT-450-Bildern der nächsten Generation übernimmt.

Wird jeder Objektträger beim Scannen kalibriert?

Ja, jeder einzelne Scanvorgang umfasst eine Systemkalibrierung. Diese Kalibrierung ist in der Scangeschwindigkeit von 32 Sek. bei 40-facher Vergrößerung für eine Fläche von 15 mm × 15 mm inbegriffen.

Wie hoch ist die Auflösung?

0,26 µm/Pixel

Ist kontinuierliches Laden während des Scanvorgangs möglich?

Ja. Dank des einzigartigen offenen Designs können bis zu 14 zusätzliche Racks hinzugefügt oder entnommen werden, während der Scanvorgang läuft.

Sind die Objektträgerracks des Aperio GT 450 mit denen anderer Geräte von Leica Biosystems kompatibel?

Ja. Dieselben Racks können auf drei unserer Geräte verwendet werden, einschließlich des Aperio GT 450, des Färbeautomaten HistoCore SPECTRA ST und dem Eindeckautomaten HistoCore SPECTRA CV bzw. der HistoCore SPECTRA Workstation aus Färbe- und Eindeckautomaten.

Hinweis: Der Färbeautomat HistoCore SPECTRA ST und der Eindeckautomat HistoCore SPECTRA CV in Kombination mit dem Aperio GT 450 sind nur für Forschungszwecke (RUO) bestimmt.

Aperio ist eine Marke der Unternehmensgruppe Leica Biosystems in den USA und ggf. in anderen Ländern. GT und GT 450 sind Marken von Leica Biosystems Imaging, Inc. Andere Logos, Produkt- und/oder Unternehmensnamen können Markenzeichen der jeweiligen Eigentümer sein.