Skip to main content

Lernen Sie das Gremium kennen

Ein internationales Gremium aus Pathologen wirkt aktiv auf die Gestaltung des Weges in die Zukunft der Pathologie hin und setzt sich leidenschaftlich dafür ein, das Profil der Pathologie zu erhöhen, um die Patientenversorgung zu verbessern. Dafür wird eine zukunftsorientierte Agenda erarbeitet, die für Pathologen und Führungskräfte im Gesundheitswesen wichtige Themen anspricht. Das Expertengremium für die Zukunft der Pathologie setzt sich wie folgt zusammen: Dr. Matthew Clarke und Dr. Bethany Williams aus dem Vereinigten Königreich sowie Dr. Jerad Gardner und Dr. Tiffany Graham aus den USA.

Erhalten Sie neueste Informationen aus dem Knowledge Pathway direkt in Ihr Postfach.

Dr. Matthew Clarke

Image
Matthew-Clarke

Dr. Matthew Clarke ist Trainee der Histopathologie und klinischer Mitarbeiter am Institute of Cancer Research (London, Vereintes Königreich), wo er an einer Promotion zum Thema „Molekularpathologie von Gliomen bei Säuglingen“ arbeitet. Nach seinem Studienabschluss an der University of Liverpool, die er 2004 mit einem Bachelor of Science (BSc) in Zoologie verließ, wechselte er an die Keele University, an der er 2010 seinen Bachelor of Medicine and Bachelor of Surgery (​MBChB) erhielt. Er absolvierte seine Grundausbildung im heutigen Royal Stoke University Hospital, bevor ihm eine chirurgische Ausbildungsstelle in London zugesprochen wurde, auf der er sich als Mitglied des Royal College of Surgeons (MRCS) qualifizierte. Mit neuen Zielen wechselte er 2013 in die Histopathologie, die ihn nach wie vor begeistert. Er engagiert sich im Royal College of Pathologists (RCPath) und anderen Gesellschaften der Pathologie. War er zuvor Mitglied des Auszubildendenrates, ist er nun stellvertretender Tagungssekretär für die britische Abteilung der Internationalen Akademie für Pathologie (British Division of the International Academy of Pathology), Kommunikationsbeauftragter für Auszubildende der Association of Clinical Pathologists (ACP) und derzeitiger Vorsitzender des Beratungsausschusses der Auszubildenden (Trainees‘ Advisory Committee, TAC) im RCPath. Als Vorsitzender des TAC war er an der Umsetzung einer Kampagne zur Bekämpfung von Mobbing und Belästigung beteiligt und half dabei, den „Foundation Taster Day“ zu organisieren, einen Schnuppertag, um Nachwuchsärzten die Pathologie näherzubringen. Darüber hinaus publiziert er regelmäßig im College Bulletin und nahm ein Video mit Professor Sir James Underwood auf, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Histopathologie diskutiert werden. Dr. Clarke ist als Redaktionsassistent des Pathologiemagazins ACP News tätig, in dem er häufig Artikel zu aktuellen Problemen in der Pathologie veröffentlicht. Während seiner gesamten Karriere hat er stets großen Wert auf Lehre und Öffentlichkeitsarbeit gelegt, wofür ihn das Institute of Cancer Research im Jahr 2017 als „ICR Public Engager of the Year“ auszeichnete. Nach Abschluss seiner Promotion möchte er zurück in die Neuropathologie, um seine Kenntnisse zu erweitern und sich gleichzeitig aktiv in akademischen Belangen und der Molekularpathologie einzusetzen.

Dr. Jerad Gardner

Image
Jerad-Gardner

Dr. Jerad M. Gardner ist Dermatopathologe und Experte für Knochen und Weichgewebe am Geisinger Medical Center in Pennsylvania, USA. Während seiner Mitarbeit am Bericht zur Zukunft der Pathologie war er als außerordentlicher Professor für Pathologie und Dermatologie an der University of Arkansas for Medical Sciences (UAMS) in Little Rock tätig, wo er zudem das Stipendienprogramm für Dermatopathologie leitete und Co-Direktor des Moduls Muskel-Skelett-Haut des College of Medicine war. Dr. Gardner erhielt seine Approbation an der Tulane University in New Orleans, absolvierte seine Facharztausbildung in anatomischer und klinischer Pathologie am Houston Methodist Hospital und bildete sich an der Emory University in Atlanta in Knochen-, Weichgewebe- und Dermatopathologie weiter. Inzwischen hat er mehr als 100 peer-reviewed Artikel sowie mehrere Buchkapitel veröffentlicht. Er ist außerdem Autor des Buches „Survival Guide to Dermatopathology“ und Mitautor des Buches „Survival Guide to Soft Tissue Pathology“. Sein besonderes Interesse gilt Weichteiltumoren der Haut und ihrer Adnexe, der medizinischen Ausbildung und der professionellen Nutzung von Twitter, Facebook, YouTube und anderen sozialen Medien durch Pathologen. Er ist aktives, freiwilliges Mitglied einer Vielzahl von Facebook-Selbsthilfegruppen für Patienten mit Sarkomen und anderen seltenen Krankheiten. Seinen Kontakt zu diesen Patientengruppen hat er zur medizinischen Forschung genutzt, die ihrerseits zu einem besseren Verständnis und verstärkten Bewusstsein über die jeweiligen Erkrankungen beiträgt (info: https://youtu.be/9aQSmx0A7pg). Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet; unter anderem erhielt Dr. Gardner den Resident Advocate Award (2015) und den Outstanding Communicator Award (2018) des College of American Pathologists sowie den UAMS Chancellor’s Teaching Award for Teaching Excellence (2018). 2017 schaffte er es unter die Top 5 der 40-unter-40-Liste der American Society of Clinical Pathology und 2019 führte er das Ranking der Wegbereiter der Pathologie an, das vom Magazin The Pathologist herausgegeben wird. Dr. Gardner ist Vorsitzender des Unterausschusses für soziale Medien und außerdem Mitglied des Verwaltungsrats der American Society of Dermatopathology. Er ist stellvertretender Chefredakteur des Journals Archives of Pathology & Laboratory Medicine.

Dr. Tiffany Graham

Image
Dr. Tiffany Graham

Dr. Tiffany M. Graham bildet an der Medical University of South Carolina in Charleston, USA, in gastrointestinaler und hepatobiliärer sowie chirurgischer Pathologie aus. Ihren medizinischen Abschluss erreichte sie 2014 an der American University of the Caribbean School of Medicine. Fünf Jahre später schloss sie ihre Facharztausbildung für anatomische und klinische Pathologie an der University of Alabama in Birmingham, USA ab. Auf Ihrem Weg zum Facharzt erstellte Dr. Graham hunderte von Infografiken zu einer leistungsstarken Pathologie und teilte sie auf ihrer Bildungswebsite, iheartpathology.net, und in den sozialen Medien, wo sie besser unter ihrem Twitter-Nutzernamen @HeartPathology bekannt ist. Diese optisch beeindruckenden, pädagogisch wertvollen Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem #PathTweetAward (2018), dem Outstanding Trainee Teaching Award for Multidisciplinary and Medical Student Education (2017) und dem Award for Excellence in Laboratory Medicine (2016). Sie ist Mitglied des Social-Media-Teams der American Society for Clinical Pathology (ASCP) und sowohl die ASCP als auch ThePathologist.com haben kürzlich Artikel veröffentlicht, in denen sie Dr. Graham für ihre innovative Nutzung der sozialen Netzwerke zur pathologischen Weiterbildung gratulieren.

Dr. Bethany Williams

Image
Bethany-Williams

Dr. Bethany Williams ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der digitalen Pathologie des Leeds Teaching Hospitals NHS Trust und der University of Leeds, Vereinigtes Königreich, wo sie als leitende Forscherin für die Northern Pathology Imaging Co-Operative tätig ist und die klinische Anwendung künstlicher Intelligenz in der Pathologie untersucht. Ihre Approbation als Ärztin erhielt sie am University College London, vor Beginn ihrer histopathologischen Ausbildung in Leeds. 2015 wurde sie zur weltweit ersten Führungskraft in der digitalen Pathologie, entwarf und leitete das zukunftsweisende Pilotprojekt zur Einführung und Validierung der digitalen Pathologie in Leeds. Jetzt steht sie vor dem Abschluss ihrer Promotion, die sich mit der Patientensicherheit bei Anwendung der digitalen Pathologie beschäftigt, und hat ausführlich zu verschiedenen Aspekten dieses Aufbruchs in eine neue Pathologie publiziert. In diesem Zusammenhang hat sie unter anderem die Entscheidungsgrundlagen und das Geschäftsmodell einer Umstellung auf digitale Pathologie veröffentlicht. Sie ist Vordenkerin für evidenzbasierte Schulungen zu digitaler Pathologie und die Validierung von Fachkenntnissen. Die Richtlinien des Royal College of Pathologists für den sicheren, effektiven Einsatz der digitalen Pathologie beruhen auf Dr. Williams wissenschaftlichen Arbeiten zur Genauigkeit digitaler Diagnosen. Die Pathological Society ehrte sie kürzlich mit der Medaille für wirkungsvolle Forschung. Als Expertin in Sachen evidenzbasierter digitaler Pathologie, praktischer Umstellung und Patientensicherheit wird sie regelmäßig eingeladen, auf internationalen Konferenzen zu sprechen.

Die Inhalte des Knowledge Pathway von Leica Biosystems unterliegen den Nutzungsbedingungen der Website von Leica Biosystems, die hier eingesehen werden können: Rechtlicher Hinweis. Der Inhalt, einschließlich der Webinare, Schulungspräsentationen und ähnlicher Materialien, soll allgemeine Informationen zu bestimmten Themen liefern, die für medizinische Fachkräfte von Interesse sind. Er soll explizit nicht der medizinischen, behördlichen oder rechtlichen Beratung dienen und kann diese auch nicht ersetzen. Die Ansichten und Meinungen, die in Inhalten Dritter zum Ausdruck gebracht werden, spiegeln die persönlichen Auffassungen der Sprecher/Autoren wider und decken sich nicht notwendigerweise mit denen von Leica Biosystems, seinen Mitarbeitern oder Vertretern. Jegliche in den Inhalten enthaltene Links, die auf Quellen oder Inhalte Dritter verweisen, werden lediglich aus Gründen Ihrer Annehmlichkeit zur Verfügung gestellt.

Vor dem Gebrauch sollten die Produktinformationen, Beilagen und Bedienungsanleitungen der jeweiligen Medikamente und Geräte konsultiert werden.

Copyright © 2022 Leica Biosystems als Teil der Leica Microsystems, Inc. und Partnerunternehmen von Leica Biosystems. Alle Rechte vorbehalten. LEICA und das Leica Logo sind eingetragene Warenzeichen der Leica Microsystems IR GmbH.