Skip to main content

Einfache, sichere und effiziente Gewebeverarbeitung

Autor: Hermann Ulbrich, Leica Microsystems

In der Histopathologie ist eine gleichbleibend hohe Probenqualität von vorrangiger Bedeutung – Tag für Tag und Jahr für Jahr. Der Leica ASP300 S Gewebeinfiltrationsautomat wurde speziell zu diesem Zweck konzipiert: Die bewährte und erweiterte Technologie mit einer innovativen Anwenderschnittstelle und das einzigartige Design machen den Leica ASP300 S zu einem der zuverlässigsten Geräte, die für die Gewebeinfiltration zur Verfügung stehen.

Schneller Zugriff auf ‚Lieblingsprogramme’

 

Häufig verwendete Programme können als "Favoriten" definiert und durch einfache Bildschirmberührung gestartet werden. Diese Smartstart-Funktion schließt auch andere Parameter wie eine Abschlusszeit-Programmieroption ein. Durch den anwenderfreundlichen Smartstart werden Irrtümer vermieden und die Verlässlichkeit des Betriebs gesteigert.

Sicherheit am Arbeitsplatz

 

Kontaminierte Luft wird mithilfe eines aktiven Kondensators sicher innerhalb des Geräts gehalten. Die interne Lüftungsanlage wird von einem Aktivkohlefilter ergänzt, der alle noch vorhandenen Dämpfe absorbiert. Alle Reagenzien (einschließlich Paraffin) werden über einen Außenschlauch abgelassen, so dass jeder Kontakt mit dem Anwender ausgeschlossen ist.

Verringerung der Reagenzienverschleppung auf ein Minimum

 

Das Risiko der Verschleppung von Reagenzien wird durch ein verbessertes Design von Reagenzienflaschen und -modul sowie das softwareüberwachte, dreistufige Entleerungssystem auf ein Minimum reduziert.

Aktive Paraffinreinigung

 

Lösemittelverunreinigungen werden dem Paraffin durch einfaches Berühren eines Bildschirmsymbols sicher entzogen. Der Extraktionsprozess gewährleistet eine wirksame Paraffinreinigung, so dass das Paraffin länger verwendet werden kann, verbessert die Probenqualität und senkt die Betriebskosten.

Reagenzien-Management-System

 

Das verbesserte Reagenzien-Management-System (RMS) bietet eine Übersicht über alle wichtigen Daten auf einen Blick und stellt sicher, dass alle Reagenzien automatisch in der Reihenfolge aufsteigender Sauberkeit benutzt werden. Das RMS trägt dazu bei, den Reagenzienverbrauch auf das Notwendige zu reduzieren und ermöglicht gleichzeitig die Optimierung der Probenqualität.