Cholecystokinin (CCK-8) Primary Antibodies

Cholecystokinin (CCK-8) Novocastra

Hintergrund des Antigens

Cholecystokinin (CCK) wurde erstmals als aus 33 Aminosäuren bestehendes intestinales Peptidhormon isoliert, das sättigbar und reversibel an bestimmte Rezeptoren in den Zellmembranen von Gehirn- und Pankreaszellen bindet. In Gehirn und Darm liegt CCK in zahlreichen molekularen Formen vor, wobei das C-terminale Oktapeptid (CCK-8) die am häufigsten zu findende Molekülart ist. CCK, Gastrin, Sekretin und vasoaktives intestinales Polypeptid gehören zur Familie der Magen-Darm-Trakt-Hormone.

Die Aufgaben von CCK sind Stimulation der Enzymsekretion aus dem Pankreas, Gallenblasenkontraktion, Darmmotilität sowie Hemmung der Gastrin-induzierten Säuresekretion. CCK fungiert darüber hinaus als Neurotransmitter und moduliert die Wirkung anderer Neurotransmitter wie Dopamin, 5-HT, GABA und der exzitatorischen Aminosäuren.

CCK ist in unterschiedlichen Gehirnregionen nachweisbar, zum Beispiel der Großhirnrinde, dem Hippocampus, den Zellkernen der Amygdala und im Hypothalamus. CCK ist vorwiegend in den peripheren Nervenfasern der myenterischen und submukosalen Ganglien sowie den endokrinen Zellen des Magen-Darm-Trakts lokalisiert.


loading...

CLONE: POLYCLONAL

Material with code "CCK-8" is discontinued , possible alternatives:

Angebot anfordern

Produktnummer Name Configuration Use Datasheet MSDS Menge
CCK-8P 0.25ml NCL-CCK-8p Lyophilised Polyclonal P(ENZYME) Info MSDS
CCK-8P-U 0.25ml NCL-CCK-8p US IVD Lyophilised Polyclonal P(ENZYME) MSDS